Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 951

Inschrift:
Transkription:
1-8: Buchstabe N immer seitenverkehrt.1[D]evin^ato
2[B]oioni Rest-
3[u]ti def(uncto) ann-
4or(um) XXXV Ca-
5ndida marito
6[o]ptimo
7[e]t sibi
8viva
9fecit.
Übersetzung:Dem Boier Devinatus, Sohn des Restutus, mit 35 Jahren verstorben hat Candida dem besten Gatten und sich zu Lebzeiten das gemacht.
Kommentar:Das peregrine Paar hat die für Kelten typischen lateinischen Decknamen.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Grabplatte aus Marmor links abgeschlagen, alle Ränder bestoßen.
Maße:Höhe: 40 cm
Breite: 40 cm
Tiefe: 10 cm
Datierung:3. Jh.n.Chr.
Herkunftsort:Teurnia
Fundort (historisch):TeurniaDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):St. Peter in HolzDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:Im Mauerwerk des Turmes der Stadtmauer entdeckt.
Aufbewahrungsort:St. Peter in Holz, Museum Teurnia
Konkordanzen:ILLPRON 00488
EDH 57645
UBI ERAT LUPA 2108
Leber 289
Literatur:Glaser, Teurnia 52 Nr. 17.
Abklatsch:
EPSG_951
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:weiß
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.951
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.921