Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 937, EPSG 1030

Inschrift:
Transkription:
1D(eo) S(oli) I(nvicto) M(ithrae)
2pro salute
3tesserarior(um)
4e^t custod(um) ar-
5: L mit stark geschwungenem Ende nach oben der Horizontalhaste.5mor(um) legg(ionum) V M(acedonicae)
6et XIII Gemine
7Gallien^arum.
Übersetzung:Dem unbesiegbaren Sonnengott Mithras (geweiht) zum Wohl der Offiziere (Parolenträger und Waffenmeister) der 5. makedonischen Legion und der 13. gallienischen Legion Gemina.
Kommentar:Die Legion erhielt diesen Beinamen unter dem Kaiser Gallienus.
Sprache:Latein
Gattung:Weihinschrift
Beschreibung:Altar aus Marmor oben flankiert von liegenden Löwen mit Widderköpfen in den Pranken. Auf der linken Schaftseite Genius mit Mauerkrone, rechts Sol mit Strahlenkranz und Peitsche.
Maße:Höhe: 102 cm
Breite: 54 cm
Tiefe: 35 cm
Datierung:3. Jh.n.Chr.: Wegen dem Beinamen der 13. Legion unter Gallienus zwischen 253 und 268 n. Chr.
Herkunftsort:Poetovio, Mithräum 3
Fundort (historisch):PoetovioDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):PtujDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames., Mithräum 3
Geschichte:1913 im 3. Mithräum, Parz. 290/1 gefunden.
Aufbewahrungsort:Zgorni Breg, im Mithräum
Konkordanzen:AIJ 00315
CIMRM 01592
IDRE -02, 00270
AE 1936, 00055
AE 1960, +00351
EDH 24294
UBI ERAT LUPA 9345
MitJug 63f
Literatur:Abramic, Poetovio 181 Nr. 243.
Abklatsche:
EPSG_937
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:grau
EPSG_1030
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:hellbraun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.937
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.906