Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 935

Inschrift:
Transkription:
1Libero et Liberae
2sacrum
3L(ucius) Valerius Verus
4dec(urio) col(oniae) Poet(oviensis)
5: T am Ende elongiert.5praef(ectus) fabr(um) qua^est(or)
6aedil(is) pontif(ex)
7: II überstrichen.7II vir i(ure) d(icundo).
Übersetzung:Dem Liber und der Libera geweiht. Lucius Valerius Verus, decurio der Stadt Poetovio, praefectus fabrum, quaestor, aedil, pontifex, Mitglied des Zweierkollegiums für die Rechtsprechung.
Kommentar:Der Stifter des Altars hatte alle städtischen Ämter inne.
Sprache:Latein
Gattung:Weihinschrift
Beschreibung:Altar aus Marmor vollständig erhalten. Doppelbogen über dem Inschriftenfeld, darüber Gesims mit Zahnschnitt. Flache rechteckige Bekrönung mit Pseudoakroteren. Am Sockel seitliche Einziehungen und Kreisrosette in der Mitte.
Maße:Höhe: 103 cm
Breite: 71 cm
Tiefe: 37 cm
Datierung:unsicher
Herkunftsort:Poetovio
Fundort (historisch):PoetovioDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):PtujDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:1931/32 in der Slomskova ulica gefunden.
Aufbewahrungsort:Ptuj, Pokrajinski Muzej, Inv.Nr. RL 27
Konkordanzen:AIJ 00288
UBI ERAT LUPA 8842
Literatur:Jevremov, Katalog 1988, 104 Nr. 114.
Abklatsch:
EPSG_935
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:leicht beschädigt
Farbe:hellbraun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.935
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.905