Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 931

Inschrift:
Transkription:
1-3: viel sauberer geschrieben. Die weiteren Zeilen kamen erst später dazu.1Tertius
2Rigonis f(ilius)
3ann(orum) C
4Tertia Belatulli (filia) an(norum) C
5Latinus f(ilius) fecit
6Spec{e}tatus Terti f(ilius)
7an[n(orum)- - -]X.
Übersetzung:Tertius, Sohn des Rigo, lebte 100 Jahre, Tertia, (Tochter des) Belatullus, lebte 100 Jahre, Latinus der Sohn machte es. Spectatus, Sohn des Tertius (lebte 10 und.... Jahre.
Kommentar:In Slowenien konnten mehrfach 100-jährige auf Inschriften festgestellt werden, wobei das nur ein Richtwert ist und soviel bedeutet wie sehr alt. Belatullus und Rigo sind keltische Namen.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Platte aus Tuffsandstein in mehrere Teile zerbrochen. Ein einfach vertieftes Inschriftenfeld.
Maße:Höhe: 73 cm
Breite: 78 cm
Tiefe: 28 cm
Zeilenhöhe:4,5-5,5 cm
Datierung:1.-2. Jh.n.Chr.
Fundort (modern):CeljeDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames., Mala Gorca pri Sveti Lenart
Geschichte:1898 im Wald des J. Pfeifer als Deckplatte eines Grabes in sekundärer Verwendung
Aufbewahrungsort:Celje, Pokrajinski Muzej, Inv.Nr. 41
Konkordanzen:CIL 03, 14367,2
ILLPRON 01855
UBI ERAT LUPA 4079
Literatur:V. Kolšek, Celeia Steindenkmäler 1967 Nr. 95.
Abklatsche:
EPSG_931A
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:hellbraun
EPSG_931B
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:stark beschädigt
Farbe:hellbraun
EPSG_931C
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:stark beschädigt
Farbe:hellbraun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.931
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.901