Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 914

Inschrift:
Transkription:
1: elongiertes I.1C(aius) Servìlius
2C(ai) f(ilius) Ani(ensis) Crem(ona)
3: elongiertes I und überstrichene Zahl VIII, wobei V und die III extra überstrichen worden sind.3mìl(es) leg(ionis) VIII A^ug(ustae)
4eques ann(orum) XLIII
5: H S E nach rechts gerückt.5stip(endiorum) XXI h(ic) s(itus) e(st).
6Hered(es) posier(unt).
Übersetzung:Gaius Servilius, Sohn des Gaius, aus der Tribus Aniensis, aus Cremona, Soldat der 8. Legion Augusta, 43 Jahre alt mit 21 Dienstjahren, liegt hier. Die Erben haben es errichtet.
Kommentar:Der Verstorbene hat kein Cognomen und stammte aus Cremona. Beides gibt uns einen Hinweis auf eine Zeit in die erste Hälfte des 1. Jhds.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Grabstele aus Marmor, sehr schlank und gut erhalten. Über dem profiliert gerahmten Inschriftenfeld ist ein eingeschriebenes Dreieck mit Rosette und Palmettenakroteren.
Maße:Höhe: 215 cm
Breite: 59 cm
Tiefe: 22 cm
Zeilenhöhe:4-6,5 cm
Datierung:1. Jh.n.Chr.
Fundort (modern):Spodnja HajdinaDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:1891 auf der Parz. 454 gefunden.
Aufbewahrungsort:Graz, Universalmuseum Joanneum, Inv.Nr. 60
Konkordanzen:CIL 03, 10879 (p 2188)
AIJ 00381
RIS 00404
Schober 00021
UBI ERAT LUPA 1700
Abklatsch:
EPSG_914
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:leicht beschädigt
Farbe:grau
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.914
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.882