Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 90

Inschrift:
Transkription:
1: steht auf dem runden Zapfen über der flachen rechteckigen Bekrönung.1[Nor(eiae)]
2: Y deutlich größer; u deutlich kleiner.2Ch^rysan^tius
3: I-Longa.3Cypaerì
4: E von Caes deutlich kleiner.4Ti(berii) Claudi(i) Caes(aris)
5Aug(usti)
6ser(vi) vic(arius)
7v(otum) s(olvit).
Übersetzung:Der Noreia hat Chrysanthius, Untersklave des Cypaerus, Sklave des Kaisers Tiberius Claudius, sein Gelübde eingelöst.
Kommentar:Bisher haben alle Chrysanthus gelesen, aber M. Holzner erkannte völlig richtig, dass es Chrysanthius heißt.
Sprache:Latein
Gattung:Weihinschrift
Beschreibung:Basis aus Marmor vollständig erhalten.
Maße:Höhe: 85 cm
Breite: 33 cm
Tiefe: 28 cm
Zeilenhöhe:3-5 cm
Datierung:1. Jh.n.Chr.: Claudisch
Herkunftsort:Gemeinde Liebenfels
Fundort (modern):HohensteinDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames., Gemeinde Liebenfels
Geschichte:Zwischen Pulst und Hohenstein 1848 gefunden.
Aufbewahrungsort:Klagenfurt, Landesmuseum Rudolfinum, Inv.Nr. 106
Konkordanzen:CIL 03, 04808
ILLPRON 00379
AEA 2007, +00016
AEA 2007, +00060
EDH 42478
UBI ERAT LUPA 5765
Literatur:Piccottini, Römersteinsammlung 49-51 Nr. 20.
Scherrer, in: Akten des 5. F.E.R.C.AN.-Workshop 2003 (2007) 229, Nr. 1.
Leitner (Hrsg.), Götterwelten, Tempel, Riten, Religionen in Noricum 2007, 176 Nr. 87 Abb. 34.
Abklatsch:
EPSG_90
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:leicht beschädigt
Farbe:hellbraun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.90
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.866