Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 870

Inschrift:
Transkription:
1: T leicht elongiert, S am Ende deutlich kleiner als die anderen Buchstaben.1D(is) M(anibus) Aur(elius) Potitus
2: vexe statt vexillarius 2ve^t(eranus) al(ae) Aug(ustae) vexe(llarius)
3et Surilla Triti
4fil(ia) con(iugi) kar(issimae) et sibi
5v(ivus) f(ecit).
Übersetzung:Den göttlichen Manen (geweiht). Aurelius Potitus, Veteran der Kohors Augusta, Standartenträger und Surilla, Tochter des Tritus. Er hat es zu Lebzeiten für seine teuerste Frau und sich gemacht.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Einfache Marmorplatte mit profilierter Rahmung.
Maße:Höhe: 45,5 cm
Breite: 76 cm
Zeilenhöhe:3,5-4,5 cm
Datierung:3. Jh.n.Chr.: Fehlende Pränomina könnten ein Hinweis auf das 3. Jhd. sein.
Herkunftsort:Virunum
Fundort (historisch):VirunumDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):ZollfeldDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:In einem Grund nächst der Würthen gefunden.
Aufbewahrungsort:Maria Saal, Im Prunnerkreuz verbaut
Konkordanzen:CIL 03, 04834
ILLPRON 00796
AEA 1999/00, +00019
AEA 2005, +00009
EDH 58507
UBI ERAT LUPA 2650
Literatur:O. Cuntz, MZK 3, 1904, 163.
M. Doneus - Chr. Gugl - R. Jernej, in: Borhy - Zsidi, Norisch-pannonische Städte 229 Nr. C 4.
R. Risy, RÖ 31, 2008, 104 Nr. 17.
Abklatsch:
EPSG_870
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:hellbraun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.870
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.834