Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 858

Inschrift:
Transkription:
1Faltonia P(ubli) l(iberta) Rufa
2: T in Fausto elongiert.2C(aio) O(ctavio) C(ai) l(iberto) Fausto
3: I in viva elongiert.3viro suo viva fecit
4: erstes I in liberteis elongiert4sibei sueis liberteis
5: I in libertabus elongiert.5libertabus(que)
6l(ocus) q(uadratorum) p(edum) XVI.
Übersetzung:Faltonia Rufa, Freigelassene des Publius, hat ihrem Mann Caius Octavius Faustus, Freigelassener des Gaius, zu Lebzeiten für sich und ihre freigelassenen Männer und Frauen (das Grabmal errichten lassen). Der Grabplatz misst 16 Fuß im Quadrat.
Kommentar:Faltonia ist entweder ein alter italischer Name oder auch etruskisch.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Stele aus Kalkstein, einfacher rechteckiger Block ohne Rahmung des Inschriftenfeldes.
Maße:Höhe: 116 cm
Breite: 61 cm
Tiefe: 17,5 cm
Zeilenhöhe:6-7 cm
Datierung:1. Jh.n.Chr.
Herkunftsort:Aquileia
Fundort (historisch):AquileiaDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):AquileiaDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:1890 in Colombara gefunden.
Aufbewahrungsort:Aquileia, Museo Archeologico, lapidario, Inv.Nr. 1009
Konkordanzen:InscrAqu -01, 01097
IEAquil 00316
UBI ERAT LUPA 13481
Literatur:Maionica, MZK 21, 1895, 30 Nr. 5.
Abklatsch:
EPSG_858
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:braun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.858
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.823