Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 856

Inschrift:
Transkription:
1: T elongiert und mit R ligiert. Verlängerte rechte Haste des N gibt I- Ligaturwieder.1L(ucius) Pat^ron^ius
2L(uci) l(ibertus) Severus
3IııııI vir
4Aquileiae.
Übersetzung:Lucius Patronius Severus, Freigelassener des Lucius, Mitglied des Sechserkollegiums von Aquileia.
Kommentar:Die Gottheit, die mit dem Altar verehrt werden sollte, könnte einst auf der Gesimsleiste genannt worden sein.
Sprache:Latein
Gattung:Weihinschrift
Beschreibung:Altar aus Kalkstein in zwei Teile zerbrochen und oben stark abgeschlagen.
Maße:Höhe: 69 cm
Breite: 32 cm
Tiefe: 29 cm
Zeilenhöhe:3-4,5 cm
Datierung:2. Jh.n.Chr.
Herkunftsort:Aquileia
Fundort (historisch):AquileiaDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):AquileiaDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:1894 an unbekannter Stelle gefunden.
Aufbewahrungsort:Aquileia, Museo Archeologico, Depot, Inv.Nr. 164
Konkordanzen:InscrAqu -01, 00399
UBI ERAT LUPA 17057
Literatur:Maionica, Führer 39 Nr. 32.
Abklatsch:
EPSG_856
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:weiß
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.856
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.821