Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 831

Inschrift:
Transkription:
1-12: Zahlen überstrichen.1Silvan(o)
2Aug(usto)
3L(ucius) Coelius
4Septumus
5VIvir Aq(uileiae)
6VIvir Atest(e)
7nomine
8Firmini
9et Firmin(ae)
10liberorum
11suorum
12d(onum) d(edit).
Übersetzung:Dem erhabenen Silvanus gab Lucius Coelius Septumus, Mitglied des Sechserkollegiums von Aquileia und von Ateste, im Namen von Firminus und Firmina, seinen Kindern, das Geschenk.
Sprache:Latein
Gattung:Weihinschrift
Beschreibung:Altar aus Marmor oben und unten abgebrochen.
Maße:Höhe: 72 cm
Breite: 23 cm
Tiefe: 20 cm
Datierung:2. Jh.n.Chr.
Herkunftsort:Aquileia
Fundort (historisch):AquileiaDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):AquileiaDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Aufbewahrungsort:Aquileia, Museo Archeologico, Altardepot, Inv.Nr. 246
Konkordanzen:CIL 05, 00819
InscrAqu -01, 00340
UBI ERAT LUPA 18707
Literatur:Maionica, Führer 45 Nr. 75.
Abklatsch:
EPSG_831
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:weiß
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.831
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.794