Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 817

Inschrift:
Transkription:
1-6: Über dem R von Ruso ein kleiner Bogen im Ansatz.1L(ucius) Vibius T(iti) f(ilius) Ruso
2IIII vir i(ure) d(ecundo)
3IIII vir quinq(ennalis)
4T(itus) Vìbius T(iti) f(ilius) Ruso
5augur
6Caeparia Cn(aei) f(ilia).
Übersetzung:Lucius Vibius Ruso, Sohn des Titus, Mitglied des Viermännerkollegiums für die Rechtsprechung, Mitglied des Viermännerkollegiums in jedem 5. Jahr (mit censorischen Befugnissen). Titus Vibius Ruso, Sohn des Titus, Augur, Caeparia, Tochter des Gnaeus (liegen hier begraben).
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Kalksteinplatte mit abgestoßenen Rändern und einmal gebrochen.
Maße:Höhe: 58 cm
Breite: 75 cm
Tiefe: 15 cm
Datierung:1. Jh.v.Chr.
Herkunftsort:Aquileia
Fundort (historisch):AquileiaDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):AquileiaDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:1805 bei der Casa Bianca gefunden.
Aufbewahrungsort:Aquileia, Museo Archeologico, lapidario, Inv.Nr. 1525
Konkordanzen:CIL 05, 01016
Pais 00081
InscrAqu -01, 00040
IEAquil 00258
UBI ERAT LUPA 13425
Abklatsch:
EPSG_817
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:hellbraun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.817
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.778