Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 763

Inschrift:
Transkription:
1[D(is) M(anibus]
2: VIII mit elongiertem 1. I.2Aur(elio) Saturnino eq(uiti) coh(ortis) VIII pr(aetoriae) c(enturiae)
3Verissimi qui militavit in leg(ione) Se-
4cunda Italica tesserarius ann(is) VI
5qui vixit an(nis) XXVIII. Aur(elius) Optatianus
6eq(ues) fratri bene merenti posuit.
Übersetzung:Den göttlichen Manen (geweiht). Dem Aurelius Saturninus, Reitersoldat in der 8. Prätorianerkohorte, in der Zenturia des Verissimus, der 6 Jahre in der legio II Italica als tesserarius diente und 28 Jahre lebte, errichtete der eques Aurelius Optatianus seinem Gefährten, wie er es sich wohl verdient hat, das Grabmal.
Kommentar:Das DM steht links und rechts vom Porträt des Verstorbenen und daher am Abklatsch nicht zu sehen. Im Heer werden die Kampfgenossen oft als fratres bezeichnet, was aber nicht bedeutet, dass sie tatsächlich Brüder waren, zumal wie hier auch unterschiedliche Gentilnamen festzustellen sind.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Grabstele mit der Darstellung des Verstorbenen, stehend,bärtig mit Pferd, Lanze und Schwert.
Datierung:2.-3. Jh.n.Chr.: Schriftform und die legio II, die erst unter Marc Aurel 165 n. Chr. gegründet worden ist.
Herkunftsort:Rom
Fundort (historisch):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Aufbewahrungsort:Rom, Museo Vaticano, Inv.Nr. 7029
Konkordanzen:CIL 06, 02672 (p 3370, 3835)
D 02054
Literatur:Di Stefano Manzella Fig. 42b Nr. 26.
Abklatsch:
EPSG_763
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:hellbraun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.763
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.720