Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 737

Inschrift:
Transkription:
1D(is) M(anibus)
2Threpte Aug(usti servae)
3optimae
4piìssimae
5bene merenti
6vìx(it) ann(is) XXVIIII
7mens(ibus) XI dieb(us) VII
8Communis Aug(usti)
9tabul(arius) et Ulpia
10Thisbe fecer(unt).
Übersetzung:Den göttlichen Manen der Threpte (geweiht), der besten und bravsten kaiserlichen Sklavin, wie sie es sich wohl verdient hat. Sie lebte 29 Jahre, 11 Monate und 7 Tage. Communis, der kaiserliche Kanzleibeamte (tabularius) und Ulpia Thisbe haben (das Grabmal) errichtet.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Grabaltar in Sockelform mit profilierter Schriftfeldrahmung.
Datierung:2. Jh.n.Chr.: Der Name Ulpia weist auf eine Freilassung unter Trajan hin .
Herkunftsort:Rom, auf der Via Tiburtina
Fundort (historisch):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames., auf der Via Tiburtina
Aufbewahrungsort:Rom, Vatikanisches Museum, Inv.Nr. 7598
Konkordanzen:CIL 06, 09058
AE 2000, +00132
Literatur:Di Stefano Manzella Fig. 36a Nr. 89.
Solin, Namenbuch 02, 987.
Abklatsch:
EPSG_737
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:braun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.737
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.692