Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 632

Inschrift:
Transkription:
1- - - - - -
2[- - - ]nin[- - - ]
3M(arco) Valeri[o]
4Cottae m^i^l(iti)
5leg(ionis) XX V(aleriae) v(ictricis)
6- - - - - -
Übersetzung:...dem Marcus Valerius Cotta dem Soldaten der 20. Legion Valeria Victrix...
Kommentar:Das Cognomen wurde auch mit dem kelt. *cottos-alt verknüpft, aber bei dem Soldaten der 20. Legion, dessen Herkunft nicht bekannt ist, wird man eher das italische Cognomen annehmen dürfen.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Fragment aus Marmor. Erhalten war nur ein Teil der linken Seite und ein weiteres Fragment mit Buchstabenresten Z. 2-4.
Maße:Höhe: 13,5 cm
Breite: 20 cm
Tiefe: 17,5 cm
Zeilenhöhe:3 cm
Datierung:unsicher
Herkunftsort:Kugelstein
Fundort (modern):DeutschfeistritzDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames., Kugelstein
Geschichte:1886 im Bereich der Siedlung, unten am Waldabhang beim Schutthügel
Aufbewahrungsort:Graz, Universalmuseum Joanneum, Keller
Konkordanzen:CIL 03, 11746
ILLPRON 01257
RIS 00029
AEA 2007, +00054
EDH 38103
UBI ERAT LUPA 1409
Literatur:Pochmarski, Schild von Steier 20, 2007, 272 Nr. 22.
Abklatsch:
EPSG_632
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:grau
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.632
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.610