Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversionzur Kategoriensuche

EPSG 568

Inschrift:
Transkription:
1-6: Sehr sauber und gleichmäßig geschrieben.1D(eo) I(nvicto) M(ithrae)
2Optimus
3Vitalis
4Sabini Verani
5p(ublici) p(ortorii) vil(ici) vic(arius)
6v(otum) s(olvit).
Übersetzung:Dem unbesiegbaren Gott Mithras (geweiht). Optimus Vitalis, der Verwalter des Sabinius Veranus, des Pächters der Zollstation, hat sein Gelübde eingelöst.
Kommentar:Einer der zahlreichen Mithrasweihungen durch Pächter der Zollstation. Q. Sabinius Veranus ist auch auf anderen Inschriften genannt, einmal als Pächter eines Drittels der illyrischen Zolleinnahmen.
Sprache:Latein
Gattung:Weihinschrift
Beschreibung:Altar
Maße:Höhe: 80 cm
Breite: 40 cm
Tiefe: 27 cm
Zeilenhöhe:2,6-4,3 cm
Datierung:2. Jh.n.Chr.
Herkunftsort:Poetovio, Spodnja Hajdina
Fundort (historisch):PoetovioDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):PtujDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames., Spodnja Hajdina
Geschichte:Wahrscheinlich im 1. Mithräum gefunden.
Aufbewahrungsort:Ptuj, Pokrajinski Muzej, Lapidarium
Konkordanzen:CIL 03, 14354,26
D 04243
AE 1899, 00076
EDH 17399
UBI ERAT LUPA 10440
Literatur:Abramic, Poetovio 166 Nr. 228.
Abklatsche:
EPSG_568A
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:hellbraun
EPSG_568B
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:grau
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.568
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.545