Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 542-2

Inschrift:
Transkription:
1-5: Nicht sehr sorgfältig geschrieben.1D(is) [M(anibus)]
2L(ucio) M(-) Bellicianọ [patri et]
3Sabine mat[ri- - -]
4et Bellicine [- - -]
5- - - - - -
Übersetzung:Den göttlichen Manen (geweiht). Dem Lucius..Bellicianus, dem Pater und der Mutter Sabine.. und für Bellicine...
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Grabstele aus Kalkstein unten und rechts abgeschlagen, oben abgeschnitten. Das Inschriftenfeld wird seitlich von Spiralsäulen begrenzt. Darüner ein Zwischenfries mit Totenopferszene.
Maße:Höhe: 54,5 cm
Breite: 46 cm
Datierung:2.-3. Jh.n.Chr.: Wegen dem DM nicht im 1. Jhd. n.
Fundort (modern):CrnomeljDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Aufbewahrungsort:Ljubljana, Narodni Muzej Slovenije, Inv.Nr. L 91
Konkordanzen:AIJ 00491
RINMS 00144
ILSlov -01, 00160
UBI ERAT LUPA 9265
Abklatsch:
EPSG_542-2
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:hellbraun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.542-2
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.520