Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 541

Inschrift:
Transkription:
1I(ovi) O(ptimo) M(aximo) e^t D(is) D(eabusque)
2omn^ibus
3M(arcus) Aurel(ius)
4Iustus, b(ene)^f(iciarius)
5co(n)s(ularis) leg(ionis) II Ita^l(icae)
6p(iae) f(idelis), pro se e^t
7suis v(otum) s(olvit)
8l(ibens) m(erito).
9Praesente e^t Extricat(o)
10co(n)s(ulibus).
Übersetzung:Dem besten und größten Iuppiter und allen Göttern und Göttinnen (geweiht). Marcus Aurelius Iustus, konsularischer Benefikiarier der 2. Legion Italika, Pia Fidelis, hat das Gelübde für sich und die Seinen gerne eingelöst, wie es die Götter verdienten, unter dem Konsulat des Praesens und Extricatus.
Sprache:Latein
Gattung:Weihinschrift
Beschreibung:Altar aus Marmor leicht bestoßen. Der rechteckige Aufsatz hat Pseudoakrotere. Das Inschriftenfeld ist oben durch einen doppelten Volutenbogen begrenzt.
Maße:Höhe: 107 cm
Breite: 46 cm
Tiefe: 29 cm
Zeilenhöhe:1,5-4 cm
Datierung:3. Jh.n.Chr.: 217 n. Chr. waren Gaius Bruttius Praesens und Titus Messius Extricatus Konsuln.
Herkunftsort:Celeia
Fundort (historisch):CeleiaDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):CeljeDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:1859 in Stanetova ulica im Garten des Hauses Stallner gefunden.
Aufbewahrungsort:Celje, Pokrajinski Muzej, Inv.Nr. L 135
Konkordanzen:CIL 03, 05189 (p 1830)
ILLPRON 01650
UBI ERAT LUPA 5028
CBFIR 0230
Literatur:KOLŠEK, Celjski lapidarij, 28 Nr. 32.
WINKLER, Reichsbeamte, 126 Nr. 5.
PETROVITSCH, Legio, 190-191 Nr. l.04.
Abklatsch:
EPSG_541
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:hellbraun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.541
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.518