Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 52

Inschrift:
Transkription:
1I(ovi) O(ptimo) M(aximo)
2T(itus) Iullius
3Firminus
4b(ene)f(iciarius) co(n)s(ularis)
5v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito).
Übersetzung:Dem besten und größten Juppiter (geweiht). Titus Iullius Firminus, Benefiziarier des Statthalters, hat sein Gelübde gern und wie es der Gott verdient hat eingelöst.
Kommentar:Iullius ist mehrfach in Spanien, Numidien, Latium, aber nur einmal in Pannonien belegt.
Sprache:Latein
Gattung:Weihinschrift
Beschreibung:Altar aus Kalkstein mit profilgerahmtem Inschriftenfeld und neuzeitlichen Beschriftungen auf der flachen schmucklosen Bekrönung und am Sockel.
Maße:Höhe: 76 cm
Breite: 52 cm
Tiefe: 45 cm
Zeilenhöhe:3-4 cm
Datierung:2. Jh.n.Chr.: 2. Hälfte 2. JHd.
Herkunftsort:Praetorium Latobicorum
Fundort (historisch):Praetorium LatobicorumDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):TrebnjeDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:1525 in der Stallmauer nächst dem Thor der Stadthauptmannschaft entdeckt.
Aufbewahrungsort:Ljubljana, Narodni Muzej Slovenije, Lapidarium, Inv.Nr. L 112
Konkordanzen:CIL 03, 03901
CIL 03, 10787
RINMS 00156
ILSlov -01, 00120
UBI ERAT LUPA 9180
CBFIR 344
Literatur:
Abklatsch:
EPSG_52
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:grau
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.52
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.495