Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 48

Inschrift:
Transkription:
1Isidi Norei(ae)
2v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)
3pro salute
4Q(uinti) Septuei (!)
5Clementis
6con(ductoris) fer(rararium) N(oricarum) P(artis?) d(imidiae?)
7et Ti(berii) Cl(audii) Heracla^e
8et Cn(aei) Oct(avii) Secun^di
9pro(curatorum) fer(rarium) Q(uintus) Septu^ei(us)
10Valens pro(curator) ferr(ariarum).
Übersetzung:Der Isis Noreia hat Quintus Septueius Valens, Verwalter der Eisengruben, sein Gelübde gern und wie es die Göttin verdient hat eingelöst, welches er für das Wohlergehen des Quintus Septueius Clemens, des Pächters der norischen, pannonischen und dalmatinischen Eisensteuer, sowie für jenes der Verwalter der Eisensteuer, Tiberius Claudius Heracla und Gnaeus Octavius Secundus, getan hatte.
Kommentar:Isidi Noreiae Noreia gehört zu den Muttergottheiten. Ihre Verehrung lässt sich lediglich im Südosten Noricums nachweisen. Heiligtümer konnten auf dem Hohenstein im Glantal, auf dem Ulrichsberg und auf dem Frauenberg bei Leibnitz lokalisiert werden.Alle Genannten waren in ihrer Stellung unmittelbare Nutznießer des Eisenbergbaues.
Sprache:Latein
Gattung:Weihinschrift
Beschreibung:Altar aus Marmor oben abgeschlagen.
Maße:Höhe: 57 cm
Breite: 28 cm
Tiefe: 23 cm
Zeilenhöhe:Zeile 1: 3 cm, Zeile 2–5: 2,5 cm, Zeile 6–10: 2 cm
Datierung:2. Jh.n.Chr.: 1. Hälfte 2. Jhd.
Fundort (modern):LiebenfelsDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:1849 oder 1850 auf dem Hohenstein gefunden.
Aufbewahrungsort:Klagenfurt, Landesmuseum Rudolfinum, Lapidarium, Inv.Nr. 104
Konkordanzen:CIL 03, 04809
ILLPRON 00151
D 01467
SIRIS 00647
AEA 1999/00, +00068
RICIS -02, 00612/0201
AEA 2007, +00014
AEA 2007, +00016
AEA 2007, +00060
AE 2006, +00963
EDH 42470
UBI ERAT LUPA 5764
Literatur:Piccottini, Römersteinsammlung 44-47 Nr. 18.
Fitz, Verwaltung 751 Nr. 440.
Sasel-Kos, Pre-roman Divinities, 36.
Leitner (Hrsg.), Götterwelten, Tempel, Riten, Religionen in Noricum 2007, 175 Nr. 86.
Abklatsche:
EPSG_48A
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:weiß
EPSG_48B
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:hellbraun
Anmerkungen:Bild 1: Buchstaben mit rosa Farbe nachgezogen.
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.48
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.451