Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 457

Inschrift:
Transkription:
1Bato Trantonis f(ilius)
2Araviscus ann(orum) L
3h(ic) s(itus) e(st) Firmus h(ic) s(itus) e(st)
4Mogitmarus t(itulum) m(emoriae) p(osuit).
Übersetzung:Bato, Sohn des Tranto, Aravisker, (verstarb mit) 50 Jahren, hier liegt er. Firmus liegt hier. Mogitmarus hat den Grabstein zur Erinnerung aufgestellt.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Grabstele aus Kalkstein mit einer Rechtecknische mit den Reliefs zweier Männer. Unter dem ungerahmten Inschriftenfeld die Darstellung eines Reiters links und rechts ein Mann mit Schwert und Schild ein Pferd am Halfter haltend.
Maße:Höhe: 214 cm
Breite: 80 cm
Tiefe: 24 cm
Datierung:2. Jh.n.Chr.: 1. Hälfte 2. Jhd. n. Chr.
Fundort (modern):AlsózentivánDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:1841 am Ufer des Sárvíz gefunden.
Aufbewahrungsort:Budapest, Magyar Nemzeti Múzem, Inv.Nr. RD 223
Konkordanzen:CIL 03, 03325
RIU -06, 01484
Schober 00210
EDH 32068
UBI ERAT LUPA 4026
Literatur:M.Nagy, Lapidarium 2007, 40 Nr. 27.
Abklatsch:
EPSG_457
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:grau
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.457
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.427