Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 454, EPSG 621

Inschrift:
Transkription:
1[- - -St]ratonis
2[f(ilius) eq(ues) alae N]oricorum
3[an(norum)- - -s]tip(endiorum) VII h(ic) s(itus)
4[e(st) - - -fe]cit.
Übersetzung:....Sohn des Strato, Reitersoldat in der norischen Ala (verstarb mit......) nach 7 Dienstjahren. Hier liegt er......hat es gemacht.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Grabstele aus Kalkstein in zwei Teile zerbrochen, oben und links abgeschlagen. Über dem profilgerahmten Inschriftenfeld ein Reiter, der über einen gefallenen Barbaren springt.
Maße:Höhe: 104 cm
Breite: 43 cm
Tiefe: 10 cm
Datierung:1. Jh.n.Chr.: Neronisch
Herkunftsort:Mogontiacum
Fundort (historisch):MogontiacumDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):MainzDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:1859 Fort Karl (Nekropole Albansberg).
Aufbewahrungsort:Mainz, Landesmuseum, Inv.Nr. S 513, S 779
Konkordanzen:CIL 13, 07030
CSIR-D -02-05, 00048
EDH 56251
UBI ERAT LUPA 15870
Abklatsche:
EPSG_454
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:grau
EPSG_621
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:grau
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.454
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.425