Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 453

Inschrift:
Transkription:
1: der heute fehlende Teil ist im CIL noch vollständig.1[C(aius) Rit]tius C(ai) f(ilius)
2Volt(inia) Paullus
3Vienna mil(es) leg(ionis)
4XXIII Prim(igeniae) an(norum)
5XXXVIII stip(endiorum)
6VIII h(ic) s(itus) e(st)
7et ave et vale.
Übersetzung:Gaius Rittius Paullus, Sohn des Gaius, aus dem Stimmbezirk Voltinia, aus Vienne, Soldat der 17. Legion Primigenia (verstarb mit) 38 jahren nach 18 Dienstjahren. Hier liegt er. Sei gegrüßt und leb wohl.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Grabstele oben abgebrochen. Das Inschriftenfeld ist von schmalen Profilleisten eingerahmt, die obere linke Ecke fehlt.
Datierung:1. Jh.n.Chr.: Zwischen 43 und 70 wegen der Stationierungszeit der Legion.
Herkunftsort:Mogontiacum
Fundort (historisch):MogontiacumDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):MainzDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:Schillerplatz
Aufbewahrungsort:Mainz, Landesmuseum
Konkordanzen:CIL 13, 06969
EDH 56186
Abklatsch:
EPSG_453
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:leicht beschädigt
Farbe:grau
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.453
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.424