Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 436

Inschrift:
Transkription:
1[. F]l(avio) Aphobo
2[. F]l(avius) Zosimus
3[e]t Fl(avia) Cupita
4[p]atrono b(ene)m(erenti)
5fecerunt
6et sibi
7[li]b(ertis) lib(ertabus)q(ue)
8[h(oc) m(onumentum) h(eredem) n(on) s(equetur)].
Übersetzung:Dem Flavius Aphobus haben es Flavius Zosimus und Flavia Cupita, dem Schutzherrn für seine Wohltaten gemacht und für sich und die freigelassenen Männer und Frauen. Dieses Grabmal gehört nicht den Erben.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Grabplatte aus Marmor links abgebrochen und in zwei Teile zerbrochen mit einem profilierten Kymation als Rahmen des Inschriftenfeldes.
Maße:Höhe: 63 cm
Breite: 61 cm
Tiefe: 14 cm
Zeilenhöhe:Zeile 1: 7 cm, Zeile 2: 6 cm, Zeile 3: 5,5 cm, Zeile 4-5: 4 cm, Zeile 6-8: 3 cm
Datierung:1.-2. Jh.n.Chr.
Herkunftsort:Tiffen
Fundort (modern):SteindorfDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames., Tiffen
Geschichte:Am Fuße des Schlosshügels von Tiffen Juli 1845 gefunden.
Aufbewahrungsort:Klagenfurt, Landesmuseum Rudolfinum, Kellerdepot, Inv.Nr. 34
Konkordanzen:CIL 03, 04912
ILLPRON 00606
AEA 1999/00, +00040
EDH 57784
UBI ERAT LUPA 1961
Literatur:Jabornegg-Altenfels, Alterthümer 162 Nr. 410.
Abklatsch:
EPSG_436
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:braun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.436
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.405