Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 433

Inschrift:
Transkription:
1Andamionius An-
2dami f(ilius) eq(ues) coh(ortis) I
3Lucens(ium) ann(orum) XXXV
4st(ipendiorum) XV h(ic) s(itus) e(st)
5Gav[i]llius fr[at?]er
6[eiu?]s pos(u)it.
Übersetzung:Andamionius, Sohn des Andamus, Reitersoldat der 1. Kohorte der Lucenser, (verstarb) mit 35 Jahren, nach 15 Dienstjahren, hier liegt er. Gavilllius, sein Kamerad, hat es aufgestellt.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Grabstele mit einem Medusenhaupt im Giebelfeld. Darunter die Darstellung des Soldaten zwischen zwei Säulen.
Datierung:1. Jh.n.Chr.: Wegen der Kohorte.
Herkunftsort:Bigeste
Fundort (historisch):BigesteDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):LjubuškiDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:Im 19. JHd. bei Hardomilje am rechten Ufer der Trebižata gefunden.
Aufbewahrungsort:Ljubuški, In der Friedhofsmauer
Konkordanzen:CIL 03, 08486
EDH 56523
Literatur:A. Škegro, OpusArchZagreb 21, 1997, 88 Nr. 16.
I. Bojanovski, GodAkSarajevo 15, 1977, 113 sl. 3a.
Abklatsch:
EPSG_433
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:leicht beschädigt
Farbe:hellbraun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.433
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.402