Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 413

Inschrift:
Transkription:
1Diìs Manibùs
2Ti(berii) Claudiì Quir(ina)
3Alexandri
4philosophi stoici
5Bacchylus et
6Ambrotus lib(erti)
7patrono
8bene merenti.
Übersetzung:Den göttlichen Manen des Tiberius Claudius Alexander, des stoischen Philosophen aus dem Stimmbezirk Quirina (geweiht)! Bacchylus und Ambrotus, die Freigelassenen haben es dem Herrn für seine Wohltaten (gemacht).
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Rechteckiger Marmorsockel mit profilgerahmtem Inschriftenfeld und reichlich Reliefschmuck. An den Kanten Masken von bärtigen Männern mit Widderhörnen vorne und Widderköpfe hinten. Darunter Fruchtgirlanden zwischen Sphingen und verschiedenen Motiven dazwischen. Die Inschrift gibt es in einer Kopie als Marmortafel im Museo Capitolino.
Datierung:unsicher
Herkunftsort:Rom
Fundort (historisch):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Aufbewahrungsort:Rom, Museo Vaticano, Galleria dei Candelabr, Inv.Nr. 2765
Konkordanzen:CIL 06, 09784 (p 3895)
Literatur:Suppl. It. Imagines 516-517 Nr. 2054.
Abklatsch:
EPSG_413
Aufbewahrung:gerahmt
Zustand:gut erhalten
Farbe:hellbraun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.413
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.380