Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 385

Inschrift:
Transkription:
1Dìs Manib(us)
2Aemiliae Repentinae
3L(ucius) Plecxina Daphnus
4coniugi karissimae
5Plecxinia Successa
6: O am Ende klein über das N gestellt.6L(ucio) Plecxinnae Daphn`o´
7patrono
8bene merenti
9fecit
10vix(it) an(nis) LVII.
Übersetzung:Den göttlichen Manen der Aemilia Repentina (geweiht)! Lucius Plecxinna Daphnus der teuersten Gattin. Plecxinia Successa hat es für Lucius Plecxinna Daphnus, dem Schutzherrn für seine Wohltaten gemacht, der 57 Jahre lebte.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Grabaltar aus Marmor mit einem Krug auf der rechten Schmalseite und einer Opferschale auf der linken. Das Inschriftenfeld wird von einem breiten Kymation eingefasst. Die Bekrönung ist mit pulvini mit Rosetten und einem bogenförmigen Bildfeld in der Mitte mit einem Kranz und Taenien geschmückt.
Maße:Höhe: 68 cm
Breite: 39 cm
Tiefe: 28,5 cm
Zeilenhöhe:1,2-1,9 cm
Datierung:2. Jh.n.Chr.
Herkunftsort:Rom
Fundort (historisch):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Aufbewahrungsort:Rom, Museo Capitolino, Inv.Nr. NCE 1676
Konkordanzen:CIL 06, 11163
Literatur:Suppl. It. Imagines 70-71 Nr. 53.
D. Boschung, Antike Grabaltäre aus den Nekropolen Roms, Bern 1987, 83 Nr. 183.
Abklatsch:
EPSG_385
Aufbewahrung:gerahmt
Zustand:gut erhalten
Farbe:hellbraun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.385
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.349