Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 381

Inschrift:
Transkription:
1Dìs Man(ibus)
2T(ito) Malio
3T{h}elesphoro
4T(itus) Ma{n}lius Nata-
5lis filius patri
6bene merenti et
7Malia Primigenia
8coniugi carissimo.
Übersetzung:Den göttlichen Manen (geweiht)! Dem Titus Malius Telesphorus hat Titus Malius Natalis der Sohn, dem Vater für seine Wohltaten (das Grabmal errichtet) und Malia Primigenia dem teuersten Gatten.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Kleiner Grabaltar aus Marmor mit Opferschale auf der linken Schmalseite und einem Krug rechts. Das vertiefte Inschriftenfeld wird von einem Kymation eingerahmt.
Maße:Höhe: 39 cm
Breite: 31 cm
Tiefe: 25 cm
Zeilenhöhe:1,2-2,8 cm
Datierung:1.-2. Jh.n.Chr.
Herkunftsort:Rom
Fundort (historisch):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Aufbewahrungsort:Rom, Museo Capitolino, Inv.Nr. NCE 1539
Konkordanzen:CIL 06, 21879
Literatur:Suppl. Ital. Imagines 82-83 Nr. 104.
Abklatsch:
EPSG_381
Aufbewahrung:gerahmt
Zustand:gut erhalten
Farbe:braun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.381
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.345