Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 344

Inschrift:
Transkription:
1D(is) M(anibus)
2M(arcus) Ulpius Aug(usti) lib(ertus) Felix prae-
3co familiae castrensis
4et Ulpia Artemidora fece-
5runt sibi et liberìs et
6libertis libertabusq(ue) suis
7posterisq(ue) eorum. Ìtem
8Agricolae caesar(i)
9n(ostri) ser(vo) filiastro suo
10et Ulpiae felicissimae
11filiae b(ene) m(erenti) quae vixit ann(is)
12V diebus XXX.
Übersetzung:Den göttlichen Manen (geweiht)! Marcus Ulpius Felix, kaiserlicher Freigelassener, Herold der Palastbelegschaft und Ulpia Artemidora haben es für sich und ihre Kinder und ihre freigelassenen Frauen und Männer und ihren Nachkommen gemacht. Ebenso für Agricola, dem Sklaven unseres Kaisers, seinem Stiefsohn und für Ulpia, der glücklichsten Tochter für ihre Wohltaten, die 5 Jahre und 30 Tage lebte.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Grabaltar oder Platte aus Marmor mit profilgerahmtem Inschriftenfeld.
Datierung:2.-3. Jh.n.Chr.: Wegen der Kurzform DM und der Verwendung des Superlativs.
Herkunftsort:Rom
Fundort (historisch):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:Bei der Kirche der 40 Märtyrer in Trastevere gefunden.
Aufbewahrungsort:Rom, Museo Vaticano, Galleria Lapidaria, Inv.Nr. 7463
Konkordanzen:CIL 06, 08533 (p 3890)
Literatur:Di Stefano Manzella fig. 40a Nr. 59.
Abklatsche:
EPSG_344A
Aufbewahrung:gerahmt
Zustand:gut erhalten
Farbe:braun
EPSG_344B
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:grau
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.344
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.305