Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 330

Inschrift:
Transkription:
1D(is) M(anibus)
2C(aio) Sempronio Felici
3marmorario et
4Prociliae Priscae
5C(aius) Sempronius
6Eucritus lib(ertus)
7patronis bene meren^tibus
8fecit hic situs est.
Übersetzung:Den göttlichen Manen (geweiht)! Dem Gaius Sempronius Felix, dem Marmorsteinmetz, und der Procilia Prisca hat es Gaius Sempronius Eucritus, der Freigelassen, den Schutzherren für deren Wohltaten gemacht. Hier liegt er.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Grabaltar aus Marmor mit profilgerahmtem Inschriftenfeld, das oben in einem halbrunden Bogen endet. Links und rechts davon sind kannelierte Pilaster mit Kapitellen aus Blüten und je einem kleinen Kopf in der Mitte. Unter dem Inschriftenfeld eine Muschel.
Datierung:unsicher
Herkunftsort:Rom
Fundort (historisch):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:Bei der Kirche der 40 Märtyrer in Trastevere gefunden.
Aufbewahrungsort:Rom, Museo Vaticano, Galleria Lapidaria, Inv.Nr. 7504
Konkordanzen:CIL 06, 09554 (p 3895)
AE 2001, +00169
Literatur:Di Stefano Manzella fig. 38a Nr. 38.
Abklatsch:
EPSG_330
Aufbewahrung:gerahmt
Zustand:gut erhalten
Farbe:braun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.330
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.290