Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 299

Inschrift:
Transkription:
1D(is) M(anibus)
2Iulius Felix
3et Annia
4Phoebas Iuli-
5ae Phoebadi
6filiae dulcis-
7simae b(ene) m(erenti) f(ecerunt).
Übersetzung:Den göttlichen Manen (geweiht)! Iulius Felix und Annia Phoebas haben es der süßesten Tochter Phoebas für ihre Wohltaten gemacht.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Grabaltar aus Marmor mit einem Krug auf der linken Schmalseite und einer Opferschale auf der rechten. Pulvini und eine bogenförmig abschließende Bekrönung sind teilweise abgeschlagen. Die Buchstaben im profilgerahmten Inschriftenfeld sind mit roter Farbe betont.
Maße:Höhe: 108 cm
Breite: 55,5 cm
Tiefe: 53 cm
Zeilenhöhe:4,5-5,5 cm
Datierung:2. Jh.n.Chr.: 100-130 Supp. It. Imagines 70-71 Nr. 48.
Herkunftsort:Rom
Fundort (historisch):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:In den Gärten des Iustinian gefunden.
Aufbewahrungsort:Rom, Museo Capitolino, Inv.Nr. NCE 2690
Konkordanzen:CIL 06, 19993
Literatur:Supp. It. Imagines 70-71 Nr. 48.
Abklatsch:
EPSG_299
Aufbewahrung:gerahmt
Zustand:leicht beschädigt
Farbe:braun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.299
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.256