Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 285

Inschrift:
Transkription:
1D(iis) M(anibus)
2C(ai) Fanni C(ai) f(ilii)
3Hellanici
4vix(it) ann(os) XLVIII d(ies) XI
5Naevia Taurina
6coniugi
7bene merenti.
Übersetzung:Den göttlichen Manen des Gaius Fannius, Sohn des Gaius, (geweiht)! Er lebte 48 Jahre (und) 12 Tage. Naevia Taurina (hat) ihrem Gatten für seine Wohltaten (das Grabmal errichtet.)
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Grabaltar aus Marmor, rechts die Abbildung einer patera, links urceus. Interpunktationen vorhanden. Die Bekrönung schließt bogenförmig ab mit einem Adler in der Mitte und mit seitlichen Pulvini mit Rosetten vorne. Die Buchstaben sind in roter Farbe nachgezogen.
Maße:Höhe: 98 cm
Breite: 52 cm
Tiefe: 42 cm
Zeilenhöhe:3-5 cm
Datierung:1. Jh.n.Chr.: Flavisch
Herkunftsort:Rom
Fundort (historisch):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:1704 in den Weingärten der Moroni an der Via Appia bei der porta S. Sebastiano gefunden.
Aufbewahrungsort:Rom, Museo Capitolino, Inv.Nr. NCE 2688
Konkordanzen:CIL 06, 17713 (p 3521)
CIL 10, *01089,090
IMCCatania 00445
Literatur:Walser, Inschrift-Kunst, 248f. Nr. 111.
Solin, Stadtröm. Sklavennamen, 199.
Suppl. It. Imagines 70-71 Nr. 47.
Abklatsch:
EPSG_285
Aufbewahrung:gerahmt
Zustand:leicht beschädigt
Farbe:braun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.285
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.242