Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 282

Inschrift:
Transkription:
1- - - - - -
2Aur(elius) Titu[s]
3filius patri
4def(uncto) ann(orum) XXV.
Übersetzung:Aurelius Titus, der Sohn (errichtete das Grabmal) dem Vater, der mit 25 Jahre verstarb.
Kommentar:Das Cognomen Titus ist besonders in den keltischen Gebieten stark verbreitet, sonst nur einzeln belegt.
25 Jahre ist für das Alter des Vaters ungewöhnlich, vielleicht falsch.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Fragmentarische Grabinschrift auf einer Tafel. Man darf vermuten, dass die Inschrift nach oben hin ergänzt werden muss.
Maße:Höhe: 40 cm
Breite: 90 cm
Datierung:2.-3. Jh.n.Chr.
Herkunftsort:bei Jesenice
Fundort (modern):JeseniceDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames., Poljica
Geschichte:1897 gefunden.
Aufbewahrungsort:Split, Archeološki Muzeum, Inv.Nr. 2327
Konkordanzen:CIL 03, 14647
Literatur:Bulić, BD 20, 1897, 145 Nr. 2327.
Alföldi, Personennamen, 47, 312.
Abklatsch:
EPSG_282
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:grau
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.282
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.239