Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 264

Inschrift:
Transkription:
1-6: 1Dibus Manibus
2Valerius Tertu<l>lia{n}ni vibus fe-
3cit coiuge Secundine obite
4: Außerhalb des Inschriftenrahmens auf Höhe von Z. 4 die zur Altersangabe der Gattin gehörende Zahlenangabe „XXX“.4Valentinus `an(norum) XXX´
5Valerius a(nnorum) XL
6Tertul<l>ina.
Übersetzung:Den göttlichen Manen (geweiht)! Valerius, Sohn des Tertullianus, hat es zu Lebzeiten für sich, seine Gattin Secundina, die mit 30 Jahren gestorben ist, (und für seine Kinder) Valentinus, gestorben mit 30 Jahren, Valerius, gestorben mit 40 Jahren, sowie Tertullina gemacht.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Aschenkiste aus Kalkstein bis auf die linke Seitenwand vollständig.
Maße:Höhe: 55 cm
Breite: 83 cm
Tiefe: 75 cm
Zeilenhöhe:2,5-4,5 cm
Datierung:unsicher
Fundort (modern):VranjeDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames., Zabukovje
Geschichte:1897 in Fliehburg Vranje, von einem Bauern in Podverh als Wassertrog verwendet.
Aufbewahrungsort:Graz, Universalmuseum Joanneum, Depot
Konkordanzen:CIL 03, 14367,1
ILLPRON 01972
RIS 00350
UBI ERAT LUPA 1657
Literatur:Gurlitt, MZK N.F. 23, 1897, 38.
Riedl, Cuntz, JA 3, 1909, 27 Nr. 17.
Diez, ÖJh 37, 1948, 165.

Abklatsch:
EPSG_264
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:grau
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.264
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.220