Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 258

Inschrift:
Transkription:
1D(iis) M(anibus)
2C(aius) Caelius Eyfile-
3tus se vivo memo-
4ria comparavit
5cum ortulo suo
6sibi et suis liber-
7tis libertabusque
8posterisque
9eorum
10qui vix(it) an(nos) LXXXV
11m(enses) V d(ies) X
12o(pto) s(it) t(ibi) t(erra) l(evis).
Übersetzung:Den göttlichen Manen (geweiht)! Gaius Caelius Eyfiletus hat zu seinen Lebzeiten das Grabmal mit seinem Gärtchen für sich und seine Freigelassenen beiderlei Geschlechts, wie deren Nachkommen bereitet. Er lebte 85 Jahre, 5 Monate (und) 10 Tage. Möge dir die Erde leicht sein.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Grabaltar aus Marmor mit profilgerahmtem Inschriftenfeld und einer reich dekorierten Bekrönung aus Voluten und Rosetten.
Maße:Höhe: 93 cm
Breite: 50 cm
Tiefe: 5,5 cm
Zeilenhöhe:2-3,5 cm
Datierung:1.-2. Jh.n.Chr.: 1. Viertel 2. Jhd. n. Chr. Suppl. It. Imagines 72-73 Nr. 60.
Herkunftsort:Rom
Fundort (historisch):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Aufbewahrungsort:Rom, Museo Capitolino, Inv.Nr. NCE 790
Konkordanzen:CIL 06, 10654 (p 3506, 3514)
CIL 06, 13891
Literatur:Solin, Namenbuch, 63.
Suppl. It. Imagines 72-73 Nr. 60.
D. Boschung, Antike Grabaltäre aus den Nekropolen Roms, Bern 1987, 80 Nr. 49.
Abklatsch:
EPSG_258
Aufbewahrung:gerahmt
Zustand:gut erhalten
Farbe:hellbraun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.258
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.213