Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 153

Inschrift:
Transkription:
1L(ucio) Aemilio
2L(uci) f(ilio) Gal(eria) Naso-
3ni Fabulli-
4no trib(uno) lat(iclavio)
5leg(ionis) XX Val(eriae)
6vict(ricis) (trium)viro capit(ali)
7d(onum) d(edit) publ(ice).
Übersetzung:Dem Lucius Aemilius Naso Fabullinus, Sohn des Lucius, aus dem Stimmbezirk Galeria, dem tribunus laticlavius der 20. Legion Valeria Victrix, dem Mitglied des Dreierkollegiums der Hauptstadt, gab (das Denkmal) die Öffentlichkeit zum Geschenk.
Sprache:Latein
Gattung:Ehreninschrift
Beschreibung:Marmorsockel oben beschädigt mit profilgerahmtem Inschriftenfeld. Die Buchstaben sind mit roter Farbe betont (Foto in Clauss-Slaby)
Herkunftsort:Rom
Fundort (historisch):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Aufbewahrungsort:Rom, Museo Vaticano
Konkordanzen:CIL 06, 29683 (p 3731, 4040)
CIL 06, 29684
CIL 11, 04083 (p 1363)
Abklatsch:
EPSG_153
Aufbewahrung:gerahmt
Zustand:leicht beschädigt
Farbe:braun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.153
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.122