Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 141

Inschrift:
Transkription:
1I(ovi) O(ptimo) M(aximo)
2Q(uintus) Sext^ius
3Pullaeni-
4us b(ene)^f(iciarius) co(n)s(ularis)
5leg(ionis) II Ita(licae)
6v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)
7: eradiert.7[[Imp(eratore) Commodo VII]]
8e^t Pertinace co(n)s(ulibus).
Übersetzung:Dem besten und größten Iuppiter hat Quintus Sextius Pullaenius, Benefiziarier der 2. Legion Italika das Gelübde gerne und wie es der Gott verdient hat eingelöst, als Commodus zum 7. Mal Imperator und Pertinax Konsul war.
Sprache:Latein
Gattung:Weihinschrift
Beschreibung:Altar aus Marmor vollständig erhalten.
Maße:Höhe: 90 cm
Breite: 41 cm
Tiefe: 28 cm
Zeilenhöhe:Zeile 1-2: 4,5 cm, Zeile 3-6: 4 cm, Zeile 8: 2 cm
Datierung:2. Jh.n.Chr.: 192 n. Chr. aufgrund der Konsuldatierung
Herkunftsort:Celeia
Fundort (historisch):CeleiaDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):CeljeDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:1859 in der Stanetova ulica im Garten der Fam. Stallner gefunden.
Aufbewahrungsort:Celje, Pokrajinski Muzej, Inv.Nr. L 169
Konkordanzen:CIL 03, 05178 (p 1830)
ILLPRON 01639
UBI ERAT LUPA 5025
CBFIR 232
Literatur:KOLŠEK, Celjski lapidarij, 29 Nr. 36.
WINKLER, Reichsbeamte, 128 Nr. 17.
PETROVITSCH, Legio, 194-195 Nsl.06 .
Abklatsch:
EPSG_141
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:weiß
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.141
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.112