Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 106

Inschrift:
Transkription:
1Attus
2: erstes I erhöht.2Oìconis f(ilius)
3Victoriae
4Aug(ustae)
5v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito).
Übersetzung:Attus, Sohn des Oico hat der erhabenen Victoria das Gelübde gerne und wie es die Göttin verdient hat eingelöst.
Kommentar:Der einheimische Kelte, wobei Oico noch ohne Parallelen ist, Attus hingegen ein häufiger Name auf Lallwortbasis für Vater, weihte den Altar.
Sprache:Latein
Gattung:Weihinschrift
Beschreibung:Altar aus Marmor vollständig erhalten. Der rechteckige Aufsatz hat Pseudoakrotere.
Maße:Höhe: 92 cm
Breite: 42 cm
Tiefe: 30 cm
Zeilenhöhe:Zeile 1: 6 cm, Zeile 2: 5,5 cm, Zeile 3: 4,5 cm, Zeile 4-5: 4 cm
Datierung:1. Jh.n.Chr.
Herkunftsort:Deutschfeistritz
Fundort (modern):KugelsteinDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames., Deutschfeistritz
Geschichte:1887 auf dem Kugelstein (Bez. Graz-Umgebung) im Bereich des Heiligtums gefunden.
Aufbewahrungsort:Graz, Universalmuseum Joanneum, Lapidarium, Inv.Nr. 192
Konkordanzen:CIL 03, 11745
ILLPRON 01262
RIS 00028
AEA 2004, +00009
EDH 38102
UBI ERAT LUPA 6106
Literatur:Hudeczek, Römersteinsammlung 96 Nr. 72.
Abklatsche:
EPSG_106A
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:weiß
EPSG_106B
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:weiß
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.106
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.48