Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 103

Inschrift:
Transkription:
1Sulevis sacr(um)
2T(itus) Aureli(us) Pri-
3mus et Mar-
4cellus dupl(icarii)
5et Fl(avius) Festus
6fratres
7v(otum) s(olverunt) l(ibentes) l(aeti) m(erito).
Übersetzung:Der Sulevis geweiht. Die Brüder Titus Aurelius Primus und Titus Aurelius Marcellus, die duplicarii und Flavius Festus haben das Gelübde gerne und erfreut und wie es die Göttin verdient hat eingelöst.
Kommentar: Lucius in CIL und falsch mit roter Farbe auf dem Abklatsch.
Sprache:Latein
Gattung:Weihinschrift
Beschreibung:Oben abgebrochener Altar mit profilgerahmtem Inschriftenfeld.
Maße:Höhe: 52 cm
Breite: 41 cm
Zeilenhöhe:2,7-3,3 cm
Datierung:2. Jh.n.Chr.: Ende 2. JHd.
Herkunftsort:Rom
Fundort (historisch):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Aufbewahrungsort:Rom, Museo Vaticano, Galleria Lapidaria, Inv.Nr. 6860
Konkordanzen:CIL 06, 00767 (p 3006)
Denkm 00046
Literatur:Di Stefano Manzella fig. 56 Nr. 49.
Speidel, Die Denkmäler der Kaiserreiter 73-74 Nr. 46.
Abklatsche:
EPSG_103A
Aufbewahrung:gerahmt
Zustand:gut erhalten
Farbe:hellbraun
EPSG_103B
Aufbewahrung:gerahmt
Zustand:gut erhalten
Farbe:weiß
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.103
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.31