Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 101

Inschrift:
Transkription:
1M(arcus) Aurelius
2Aug(usti) lib(ertus) Euprepes
3Soli Invicto Mi-
4thrae aram
5ex viso posuit
6prosidentibus Bi-
7ctorino patre et Ia-
8nuario dedicata
9IIII Non(as) Iunias L(ucio) Eggi-
10o Maryllo et Gn(aeo) Papi-
11rio Ailiano co(n)s(ulibus).
Übersetzung:Marcus Aurelius Euprepes, Freigelassener des Augustus hat dem unbesiegten Sonnengott Mithras den Altar aufgrund eines Traumgesichts aufgestellt unter den Vorsitzenden Bictorinus, mit dem Grad eines paters und Ianuarius, geweiht an den 4. Nonen des Juni (am 2. Juni 184 n. Chr.) als Lucius Eggius Maryllus und Gnaeus Papirius Aeilianus Konsuln waren.
Sprache:Latein
Gattung:Weihinschrift
Beschreibung:Altar mit einfachen Profilen oben und unten. Oben ein zylindrischer Aufsatz mit einer Schlange.
Datierung:2. Jh.n.Chr.: 2. Juni 184
Herkunftsort:Rom
Fundort (historisch):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in Pleiades.
Fundort (modern):RomDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:An der Via Flaminia oder an der Porta del Popolo in den Gärten der Villa Giustiniani
Aufbewahrungsort:Rom, Museo Vaticano, Galleria Lapidaria , Inv.Nr. 9308
Konkordanzen:CIL 06, 00723 (p 3006, 3757)
D 04203
CIMRM -01, 00527
Literatur:Helbig, Führer I 299 Nr. 394.
Abklatsch:
EPSG_101
Aufbewahrung:gerahmt
Zustand:stark beschädigt
Farbe:braun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.101
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.11