Siegel der Bischöfe der Salzburger Metropole

Fürstbischof Josef IV., Seckau

Permalink: https://gams.uni-graz.at/o:epis.se-136

Hauptsiegel

Datierung: 1852-08-11

Foto: Feiner Martin

LIDO-DokumentDruckversion
Beschreibung
Avers-Typ:Wappensiegel
Avers-Bildinhalt
Heraldische Beschreibung:Das Siegel zeigt einen Schild, unter Schildhaupt, darin in Rot eine bekleidete silberne segnende Hand mit gestrecktem Daumen-, Zeige- und Mittelfinger (Bistum Seckau), durch einen weißen Schrägwellenbalken geteilt von Blau und Gelb, oben ein sechsstrahliger gelber Stern, unten ein sechsstrahliger blauer Stern (persönliches Wappen). ##Der Schild ist timbriert: Vortragekreuz pfahlweise in der Mitte hinter dem Schild, Mitra schrägrechts auf dem Schildrand, Pedum schräglinks hinter dem Schild, darüber Prälatenhut mit beidseitig an Schnüren herabhängenden zehn Quasten (1:2:3:4), dahinter hermelingefütterter Wappenmantel unter Fürstenhut.
Transkription
Umschrift
Schrifttyp:Kapitalis
Abgrenzung innen:Linie
Abgrenzung außen:Linie
Transliteration:JOSEPHUS OTHMARUS D(ei) . GR(atia) . PRINCEPS EPISCOPUS SECCOVIENSIS
Übersetzung:Joseph Othmar von Gottes Gnaden Fürstbischof von Seckau
Materialität
Form:rund
Maße:52 mm
Typ des Siegels:Abdruck
Siegelstoff:Papiersiegel
Befestigung:aufgedrückt
Zustand:intakter Abdruck
Metadaten
Siegelführer:

Fürstbischof

Josef IV. Othmar von Rauscher der Diözese Seckau

1849-01-29 bis 1853-06-27

Fürsterzbischof Friedrich zu Schwarzenberg nominierte ihn am 29.1.1849 zum Fürstbischof der Diözese Seckau. Am 12.4. wurde er konfirmiert und am 15.4 in Salzburg konsekriert. Die Inthronisation folgte am 22.4. Am 20.3.1853 wurde er vom Kaiser Franz Joseph zum Fürsterzbischof von Wien nominiert und am 27.6 wurde er transferiert, sowie am 15.8. inthronisiert.

Aufbewahrungsort:

Graz, Diözesanarchiv Graz-Seckau

Pfarrakten Anger, Stiftungen VIII/54/37

Urkunde, 1852-08-11, Graz

Literatur

Erwin Gatz, Art. Rauscher, Joseph Othmar von. Die Bischöfe der deutschsprachigen Länder: 1785/1803 bis 1945 hg. Erwin Gatz (Berlin 1983) 596–601.

Impressum
Editorische Redaktion:Höfer Rudolf K.
Datenerfassung:Feiner Martin
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities
Herausgeber:Institut für Kirchengeschichte und kirchliche Zeitgeschichte, Karl-Franzens-Universität Graz