Siegel der Bischöfe der Salzburger Metropole

Bischof Lorenz, Lavant

Permalink: https://gams.uni-graz.at/o:epis.la-30

Hauptsiegel

Datierung: zwischen 1424 und 1433

Foto: Rudolf K. Höfer

Zeichnung: Ludwig Freidinger

LIDO-DokumentDruckversion
Beschreibung
Avers-Typ:Wappensiegel
Avers-Bildinhalt
Heraldische Beschreibung:Das Siegel zeigt in einem runden Feld mit senkrecht gegenüberliegenden Kielbögen zwei halbrunde Schilde nebeneinander, die unten von einer halbfigurigen Gestalt und oben von einem Engel gehalten werden. – Rechts (Bistum Lavant): Schräggeteilt von Gold und Rot, oben ein schräg nach oben schreitender rot gezungter schwarzer Löwe, unten ein silberner Balken. – Links (persönliches Wappen): Auf einem Dreiberg ein auffliegender gekrönter Adler.
Transkription
Umschrift
Schrifttyp:Gotische Minuskel
Abgrenzung innen:Linie
Abgrenzung außen:Perlschnur
Transliteration:+ s’(igillum) + lawrency + dei + gracia ☼ ~ [ep]iſcopi + laventinenſis 
Übersetzung:Siegel Lorenz' von Gottes Gnaden Bischof von Lavant
Materialität
Form:rund
Maße:30 mm
Typ des Siegels:Abdruck
Siegelstoff:Siegelwachs
Farbe:

rot

Befestigung:aufgedrückt
Zustand:annähernd intakter Abdruck
Metadaten
Siegelführer:

Bischof

Lorenz von Lichtenberg der Diözese Lavant

1424 bis 1433-10-25

Lorenz wurde im Jahr 1424 vom Salzburger Erzbischof Eberhard III. von Neuhaus zum Bischof von Lavant ernannt. Er wurde am 5.5.1432 auf Betreiben von Kanzler Herzog Friedrich V. von Österreich vom Gurker Domkapitel zum Bischof von Gurk gewählt, während der Salzburger Erzbischof Johann II. von Reisberg das Bistum Gurk an Hermann von Gnas verlieh. In einem Vergleich vom 25.10.1433 kamen Herzog Friedrich V. von Österreich und der Salzburger Erzbischof Johann II. von Reisberg überein, dass der Lavanter Bischof Lorenz das Bistum Gurk, Hermann von Gnas dagegen Lavant erhalten sollte.

Aufbewahrungsort:

Graz, Universalmuseum Joanneum, Kulturhistorische Sammlung

Reliquienkapsel

Reliquienbehälter, zwischen 1424 und 1433

Weitere Siegel:la-29la-31la-34la-35
Literatur

France M. Dolinar, Art. Lorenz von Lichtenberg. Die Bischöfe des Heiligen Römischen Reiches: 1198 bis 1448 hg. Erwin Gatz (Berlin 2001) 338.

Christine Tropper, Art. Schallermann, Johannes. Die Bischöfe des Heiligen Römischen Reiches: 1448 bis 1648 hg. Erwin Gatz (Berlin 1996) 620.

Impressum
Editorische Redaktion:Höfer Rudolf K.
Datenerfassung:Feiner Martin
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities
Herausgeber:Institut für Kirchengeschichte und kirchliche Zeitgeschichte, Karl-Franzens-Universität Graz