Siegel der Bischöfe der Salzburger Metropole

Weihbischof Nikolaus, Gurk

Permalink: https://gams.uni-graz.at/o:epis.gu-75

Signet

Datierung: 1505-04-03

Foto: Feiner Martin

Zeichnung: Ludwig Freidinger

LIDO-DokumentDruckversion
Beschreibung
Avers-Typ:Wappensiegel
Avers-Bildinhalt
Heraldische Beschreibung:Das Siegel zeigt zwei einander zugeneigte Tartschen. – Rechts: Ein sechsstrahliger Stern. – Links: Eine Figur mit drei Wurzeln, einem fast runden Blatt in der Mitte und zu beiden Seiten ein geschwungener Ast.##Die Tartschen sind timbriert mit einer Mitra darüber, deren Vittae symmetrisch im Siegelfeld schwingen; mit Initialen.
Transkription
Aufschrift
Schrifttyp:Kapitalis, Unziale
Transliteration:N(icolaus) ~ 𐌴(piscopus)
Übersetzung:Bischof Nikolaus
Materialität
Form:rund
Maße:25 mm
Typ des Siegels:Abdruck
Siegelstoff:Papiersiegel
Befestigung:aufgedrückt
Zustand:leicht verschliffen
Metadaten
Siegelführer:

Weihbischof

Nikolaus Kaps der Diözese Gurk

1491-04-04 bis 1512-04

Nikolaus Kaps wurde am 14.3.1490 zum Titularbischof von Hippo ernnant und am 4.4.1491 in Rom konsekriert. Er war Weihbischof in Passau und erster Weihbischof in der Geschichte des Bistums Gurk.

Aufbewahrungsort:

Klagenfurt, Archiv der Diözese Gurk

Konsistorialarchiv, 37 Suffraganeatus, Fach 18b Fasc. 1-3

Urkunde, 1505-04-03, Salzburg

Weitere Siegel:gu-74gu-76
Literatur

August Leidl–Christine Tropper, Art. Kaps, Nikolaus. Die Bischöfe des Heiligen Römischen Reiches: 1448 bis 1648 hg. Erwin Gatz (Berlin 1996) 351f.

Impressum
Editorische Redaktion:Höfer Rudolf K.
Datenerfassung:Feiner Martin
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities
Herausgeber:Institut für Kirchengeschichte und kirchliche Zeitgeschichte, Karl-Franzens-Universität Graz