Dialect Cultures

Datenbank bairisch-österreichischer Mundartkunst vor 1800

Gattung: Lyrik
Genre:
Zeitraum Entstehung: Ende 18. Jh.
Hauptvariante (Text):
Kommentar:

10-strophiges Fress- und Sauflied, in dem üppige bäuerliche Genüsse mit Tendenz ins Ekelhafte geschildert werden.
Große Ähnlichkeiten in Aufbau und Rhythmik - insbesondere auch beim Refrain - mit dem Lied "Buema wer Dreschen kan" , das allerdings noch deutlich derber gestaltet ist. Erotische bzw. fäkale Anspielungen etwa stehen in diesem Fall eher im Hintergrund, lassen sich aber zumindest in der 1. Strophe auch herauslesen.

Permalink: http://hdl.handle.net/11471/510.15.844
Zuletzt geändert: am: 31.8.2016 um: 19:59:08 Uhr