Dialect Cultures

Datenbank bairisch-österreichischer Mundartkunst vor 1800

Gattung: Drama
Genre:
Zeitraum Entstehung: etwa 1741-1744
Textvarianten:
Kommentar:

Die Komödie 'Der verliebte Medicus Herr Sassafras von Amsterdam' ist uns im Ganzen - soweit bekannt - nicht überliefert. Erhalten sind durch die Sammlung 'Teutsche Arien' (Bd. 2) lediglich die Arien daraus. Die genaue Autorschaft des Stücks, das im Umfeld des Wiener Kärntnertortheaters entstanden ist, ist nicht bekannt.
Ein genaues Entstehungsdatum dieses Stücks ist ebenfalls nicht überliefert. Die Stücke der Ariensammlung sollen insgesamt im Zeitraum von ca. 1737 bis 1757 im Wiener Kärntnertor-Theater aufgeführt worden sein; für den zweiten Band lässt sich darüber hinaus lt. Pirker eine Entstehungszeit zwischen etwa 1741 und 1744 annehmen (siehe dazu die Anmerkungen bei der Quelle).

Mit dem Arzt Sassafras wird im Stück eine allgemein bekannte Bühnenfigur aufgegriffen. Wie Pirker (1929, S. 405) erläutert, lässt sich für das Stück insbesondere eine Verbindung mit einem von Karl Richter verfassten Szenar herstellen: "Scenarium comoediae germanicae cum morione in tribus actibus de fatis doctoris medicinae Sassafras et eiusdem amasiae Sassabariglia" ( ÖNB Cod. 13607 Han ; Pirker verweist dazu auf einen Aufsatz von Erich Schmidt, Zeitschrift f. deutsches Altertum 25 (1881), S. 234ff. ). Daneben ist eine Aufführung eines Stücks "Der verliebte Amsterdamer Medicus Sassafras mit seiner schönen Patientin Sassaparilie" durch Kurz in Nürnberg 1766 belegt (vgl. Pirker 1929, S. 406).

Im Stück enthalten ist unter anderem (neben tendentiell eher nicht-mundartlichen Gesangseinlagen) eine stärker dialektal geprägte Arie des Bernardon: 'Politisch leben ist a Kunst; es ist und bleibet wahr' .

Literatur:
Permalink: http://hdl.handle.net/11471/510.15.729
Zuletzt geändert: am: 19.8.2016 um: 12:08:02 Uhr