Dialect Cultures

Datenbank bairisch-österreichischer Mundartkunst vor 1800

Gattung: Lyrik
Genre:
Zeitraum Entstehung: etwa 1737-1741
Hauptvariante (Text):
Textvarianten:
Kommentar:

Arie des Fadel aus der Komödie 'Der ausgelachte Haus-Knotzer' , deren gesamter Text - soweit bekannt - nicht überliefert ist. Die Gesangseinlagen sind im ersten Band der handschriftlichen Sammlung "Teutsche Arien" (ÖNB Cod. 12706; Hauptvariante) sowie in einer unbetitelten Handschrift der Wienbibliothek (H.I.N.-4623) überliefert.
Die Figur wird im Stückkontext offenbar als bäuerlich-unbedarfte Figur gezeichnet; dieser Konzeption entsprechend ist hier Dialekt sehr deutlich markiert. Inhalt der Arie ist die relativ naiv formulierte Überzeugung, lieber ohne Frau auszukommen, da diese nur Scherereien mache - besser sei es, allein zu schlafen.

Das Stück muss 1741 oder etwas früher entstanden sein: In der Handschrift der Wienbibliothek ist für das Stück das (Aufführungs-)Datum 20.06.1741 genannt; ob es sich dabei um die Erstaufführung handelt, ist allerdings nicht klar, das Stück könnte also auch schon früher entstanden sein.

Die Autorschaft ist ungesichert: Ob als Autor möglicherweise Joseph Felix von Kurz anzunehmen ist, Autoren aus seinem Umfeld, Vorgänger oder Nachahmer, ist nicht klar. In diesem Fall ist jedenfalls keine Zuschreibung zu Kurz belegt.

Literatur:
Permalink: http://hdl.handle.net/11471/510.15.640
Zuletzt geändert: am: 24.9.2015 um: 17:13:02 Uhr