Dialect Cultures

Datenbank bairisch-österreichischer Mundartkunst vor 1800

Gattung: Lyrik
Genre:
Zeitraum Entstehung: vor 1790?
Textvarianten:
Kommentar:

Dreikönigslied, in dem das Kommen der Heiligen Drei Könige auf unkonventionelle Art angekündigt wird: der Sänger meint zunächst, dass "Zigeuner" oder "Crabathen" ins Dorf kommen, mit unbekannter Kleidung, den Kamelen als 'buckligen Pferden' ("puggelti Roß") und einem " grausli und räbiätisch" dreinsehenden Schwarzen.

Dialekt ist das Lied - auch in der Verschriftlichung - sehr stark ausgeprägt; erst in der letzten Strophe, in der das Lied mit einer Anbetung des Christuskindes endet, wird in Kontrast dazu Standardsprache eingesetzt.

"Im Thon: Veitl, o du losä Bue etc."

Permalink: http://hdl.handle.net/11471/510.15.1448
Zuletzt geändert: am: 21.12.2015 um: 14:47:30 Uhr