Dialect Cultures

Datenbank bairisch-österreichischer Mundartkunst vor 1800

Gattung: Lyrik
Genre:
Zeitraum Entstehung: 1740-1780
Textvarianten:
Kommentar:

In der Sammlung Klier überliefertes handschriftliches Glückwunschlied auf einen Franciscus / Franz, offenbar verfasst von seinem Sohn. Das fiktive Gespräch des Sprechers mit seinem Nachbarn Hiesl dreht sich um die Feierlichkeiten der Spitzkappler (Franziskaner) anlässlich dieses Feiertages mit einer Aufzählung der kulinarischen Höhepunkte als Appetizer für das eigene Festmahl, um ein rechtes Geschenk für den Vater, schließlich aber um allgemeine Reflexionen über die schlechten Zeiten, aus denen als scherzhafte Utopie das Torwärteramt des Hl. Petrus führen könnte.

Sprachlich wie formal den Liedern Lindemayrs sehr ähnlich; ein Lindemayrautograph ist es jedoch trotz der Ähnlichkeit der Schreiberhände nicht, auch wenn es in der Sammlung Klier im selben Schuber wie das Lindemayrautograph 'Gotts Sagrä' eingeordnet ist.

Die Anspielungen auf die Protestanten in Goisern könnten bedeuten, dass das Lied noch vor den Transmigrationen entstand, möglicherweise in den 1740ern.

Permalink: http://hdl.handle.net/11471/510.15.1442
Zuletzt geändert: am: 2.9.2016 um: 11:01:09 Uhr