DERLA |

VERFOLGUNG UND WIDERSTAND
IM NATIONALSOZIALISMUS
DOKUMENTIEREN UND VERMITTELN

Digitale Erinnerungslandschaft



Erinnerungsplatz Silbertal

Erinnerungsort detailiert betrachten | Forschungsdaten downloaden

| Personen, Metadaten und Bilder ansehen

Vorarlberg - Silbertal 1, 6780 Silbertal
Vorarlberg / PlatzKollektivZwangsarbeiterInnenNS-EuthanasieÖffentlich zugänglich


Der aus Silbertal stammende Josef Vallaster war u.a. in Hartheim und in Sobibor an den NS-Verbrechen – an der Ermordung von Jüdinnen und Juden und „Euthanasie“-Opfern – beteiligt. 1943 wurde er beim Aufstand von Sobibor von revoltierenden Häftlingen erschlagen. In seiner Heimatgemeinde war er am Kriegerdenkmal als Gefallener des Zweiten Weltkrieges gelistet. Auf Initiative der Geschichtswerkstatt Silbertal wurde das umstrittene Denkmal entfernt und 2010 durch einen neuen Erinnerungsplatz vor der Kirche ersetzt. Er besteht aus mehreren Steinplatten, die über den Entstehungshintergrund und die Namen von Gefallenen beider Weltkriege und von NS-Opfern informieren.

Verbundene Personen





  • Hauptbild des Ortes
  • Sekundäres Bild des Ortes
Erinnerungsplatz Silbertal, 2020 (© _erinnern.at_)




Transkription

"2010 Hier stand seit 1968 das Ehrenmal für Soldaten. 2009 wurde es entfernt, weil der als gefallen verzeichnete SS-Scharführer Josef Vallaster an der Ermordung tausender Menschen in der Tötungsanstalt Hartheim und im Vernichtungslager Sobibor aktiv beteiligt war. Dort wurde er 1943 bei einem Häftlingsaufstand getötet. Eine Auseinandersetzung mit der Zeit des Nationalsozialismus hat in unserer Gemeinde eingesetzt.



Weiteres