DERLA |

VERFOLGUNG UND WIDERSTAND
IM NATIONALSOZIALISMUS
DOKUMENTIEREN UND VERMITTELN

Digitale Erinnerungslandschaft



Gedenktafel am Geburtshaus von Karoline Redler

Erinnerungsort detailiert betrachten | Forschungsdaten downloaden

| Personen, Metadaten und Bilder ansehen

Vorarlberg - Rathausstraße 2, 6900 Bregenz
Vorarlberg / GedenktafelPolitischer WiderstandReligiöser WiderstandFrauen explizit erwähntÖffentlich zugänglich


Karoline Redler (1883-1940) war Geschäftsfrau in Bregenz und Gründerin des Verbands katholischer Frauen und Mädchen. Redler bekannte sich stets zu ihrer politischen und religiösen Überzeugung und wurde nach einem Gespräch im Wartezimmer eines Arztes, bei dem sie Deutschland für den Krieg verantwortlich gemacht haben soll, am 5. Oktober 1943 verhaftet. Von den Gefängnissen Bregenz-Oberstadt und Feldkirch kam sie im Juli 1944 nach Wien und wurde wegen "Wehrkraftzersetzung und Feindbegünstigung" angeklagt. Am 8. November 1944 wurde sie am Wiener Landesgericht hingerichtet. Die Gedenktafel an Karoline Redlers Geburtshaus ließ ihr Neffe Paul Schwärzler in den 1960er Jahren anbringen.

Verbundene Personen





  • Hauptbild des Ortes
  • Sekundäres Bild des Ortes
Gedenktafel am Geburtshaus von Karoline Redler, 2020 (© _erinnern.at_)




Transkription

"Geburthaus der Karoline Redler, geb. Schwärzler. Am 8.11.1944 gestorben als ein Opfer der Gewalt. R.I.P.



Weiteres