CoReMA

Cooking Recipes of the Middle Ages

Overview

Abbreviation: Bs1

Shelfmark: Basel, UB Basel, AN V 12

Customary title: Kochbuch des Meister Hans

Material: paper

Number of folios: 108

Dimensions: 212mm x 145mm

Origin: place of origin unknown

Dating: 1460

Languages: Bavarian-Alemannic

Codicology

Number of folios: 108

Dimensions: 212mm x 145mm

Material: Papier

Watermarks: Ochsenkopf mit hochgestielter siebenblättriger Rosette (Briquet IV, 14782)

Hands: Eine Hand in spätgotischer Bastarda.

Script (1r-108v): strukturierter Aufbau, Überschriften sind rubriziert und abgesetzt toggle details

allgemeine Beobachtung: strukturierter Aufbau, Überschriften sind rubriziert und abgesetztDuktus: ordentliche geübte Hand, sorgfältige Ausführung, wenn Platz vorhanden dann ausgreifende Zierschnörkel (Unterlänge etc.)Leitbuchstabe <a>: einstöckiges <a>Leitbuchstabe <l>: <l> mit geschlossener Schleife, in initialer Stellung offener BogenLeitbuchstabe <g>: geschlossene Punze mit geradem Querstrich oben, meist geschlossenem UnterbogenLeitbuchstabe <e>: geschlossene PunzeLeitbuchstabe <m>, <n>: Schäfte stehen senkrecht, in initialer Stellung teils mit Anstrich in der Unterlänge, in finaler Stellung teils leichter Abstrich nach oben: Langschäfte <b>, <d>, <h>, <k>, <l>: mit und ohne Schleife; <h>, <l>, <b>, <k> relativ senkrechter Schaft<f>, Schaft-s Unterlänge: ‚normale‘ UnterlängeVerschiedene r-Formen: gerades und rundes <r>Verschiedene z-Formen: geschwänztes und rundes <z>Bögen/Unterlänge von <h>, <y> und geschwänztem <z>: wenn Platz vorhanden, dann weit in die Unterlänge reichende Schäfte, ansonsten ‚normale‘ UnterlängeVerwendung von Schaft-s und rundem <s>: Schaft-s: initial + medial; rundes <s>: final; ß-Ligatur Verwendung von geradem und rundem <d>: mit und ohne Schleifei-Markierung: durchgehend i-Punkte, <y> teils mit Doppelpunkt; <j> für den Lautwert /i/ in finaler StellungBesonderheiten anderer Grapheme: <lb> für Lautwert /w/Zahlzeichen: römische Ziffern/lat. BuchstabenMajuskeln (Verwendung): Initialen, Hervorhebungen, StrichelungVerzierungen: InitialenRubrizierung: Überschriften, Virgel, Strichelungen Diakritika: tildenförmig, <o>, <e> über VokalenAbbreviaturen: Kürzungsstrich, KürzungshakenInterpunktion: rubrizierte Virgel, teils rubrizierte PunkteTerminatoren: punkt-/strichförmigWorttrennung: DoppelstrichKorrekturen: Einfügungen, StreichungenOffensichtliche Schreiberwechsel: -

Layout

Measure: 140x100mm

Textblock: einspaltig

Lines: 18-20

Text: Auf 10r mit Zierbuchstaben versehen, rubriziert

Cover

Covering: Holzdeckel mit ursprünglich weißem Lederüberzug gebunden

History

Origin: Entstehungsort unbekannt

Dating: 1460

Note: Eine Datierung kann aufgrund der wiederholt (10r und 108r) eingetragenen Jahreszahl 1460 erfolgen. Die Schlußschrift auf 108v Also hastu guot ding von allerlay kochen von Maister Hannsen des von Wirtenberg koch etc. 1460 bezeichnet den Urheber (wohl nicht den Schreiber!) Meister Hans, der möglicherweise mit dem Koch gleichen Namens in Diensten des Grafen Ulrich V. von Württemberg (1433–1480) zu identifizieren ist; indirekt wird hier vielleicht auch der Adressat des Kochbuchs genannt. Außerdem findet sich auf dem Rücken ein von einer Hand des 17. Jh. beschriebenes Papierschild Maister Hannsen des von Würtemberg Kochbuch 1460 und auf der Innenseite des hinteren Deckels ein Eintrag Ist alda 146 Jor von -1606.

How to cite

Böhm, A. (2020-02). Bs1, Codicology. In H.W. Klug (Ed.), CoReMA - Cooking Recipes of the Middle Ages. Corpus - Analysis - Visualisation. With the help of A. Böhm and C. Steiner. http://hdl.handle.net/11471/562.10.2 (GAMS. 562.10.2)

Sources: toggle more sources

Ehlert, T. (1996). Maister hannsen des von wirtenberg koch. Transkription, Übersetzung, Glossar und kulturhistorischer Kommentar. Tupperware.Basel, Universitätsbibl., Cod. AN V 12. Abgerufen am 27.02.2020, unter http://www.handschriftencensus.de/17403Honold, M. (2005). Studie zur Funktionsgeschichte der spätmittelalterlichen deutschsprachigen Kochrezepthandschriften. Königshausen & Neumann. Böhm, A. (2020). scriptDesc.

Content: